Rennsport als Familienfest

1473-9068

Rennsport als Familienfest

Publireportage als PDF

Motorsport findet nicht nur in exotischen Ländern statt, wo Absperrungen die
Fahrer und Autos von den Fans trennen. Das Bergrennen Oberhallau bietet
spannend Rennsport zum Anfassen praktisch vor der Haustür!

Der Klettgau ist ein malerischer Landstreifen im Kanton Schaffhausen zwischen
dem Rhein und dem Randen. Bekannt ist die Region als Ausflugsziel und Weinbaugebiet.
Zu dieser eher ruhigen Kulisse gehört immer am letzten Wochenende
im August auch einmaliger Motorensound von verschiedenen Rennwagen! Rund
eine Fahrstunde von Zürich entfernt findet das Automobil-Bergrennen von Oberhallau
statt.

Seit 1923 hat das Rennen einen fixen Platz in der Schweizer Motorsport-Geschichte
und ist wegen seines familiären Charakters eines der beliebtesten Rennen. Vom
Dorfausgang geht es über drei Kilometer und 157 Höhenmeter durch die Reben
auf den Oberhallauerberg. Die schnellen Rennsportwagen, die wie Formel-1-Boliden
aussehen, benötigen dafür rund 1:10 Minuten und erreichen eine Durchschnittsgeschwindigkeit
von 150 km/h. In der beliebten Tarzankurven können die
Zuschauer rund zwei Drittel der Strecke überblicken oder den Ausblick über den
Klettgau geniessen.

Aber auch wenn der Rennsport im Zentrum steht, dient er auch als Anlass für
ein grosses Dorffest für die ganze Familie. Praktisch alle rund 450 Einwohner
helfen irgendwie beim Bergrennen mit und das Dorf wird zum Fahrerlager. Viele
der 250 Fahrer sind seit Jahren bei denselben Familien zu Gast, die ihre Garagen
oder Scheunen für die Rennwagen zur Verfügung stellen, und daraus sind
Freundschaften entstanden. Gleichzeitig können die Zuschauer beim Spaziergang
durchs Dorf, zu sehen wie die Fahrer an ihren Autos herumschrauben und
sich mit ihnen unterhalten.