Sascha Schlatter ist neuer Präsident

Sascha Schlatter

Sascha Schlatter ist neuer Präsident

An der Spitze des Vereins Bergrennen Oberhallau (VBO) ist es zu einem Wechsel gekommen. Vereinspräsident Stefan Liechti ist an der letzten Generalversammlung nach 5 Jahren zurückgetreten, um Platz für Jüngere zu machen. Zu seinem Nachfolger wählten die 40 anwesenden stimmberechtigen Vereinsmitglieder den bisherigen Aktuar, Sascha Schlatter. Liechti sagte nach der Wahl. „Ich freue mich sehr, dass Sascha sich bereit erklärt hat, dieses Amt zu übernehmen. Er hat schon immer sehr viel Herzblut ins Bergrennen gesteckt und ist die treibende Maschine!“

Aber auch die Erfahrung von Stefan Liechti als langjähriger OK- und Vereinspräsident steht dem Verein weiterhin zur Verfügung. Der langjährige Präsident bleibt als Beisitzer im Vorstand. Er, wie auch Vize-Präsident Sven Weisshaupt und Kassier Nikolas Gloor wurden ebenfalls einstimmig wieder gewählt. Im Rahmen der Generalversammlung wurde auch die Jahresrechnung genehmigt. Dank der gesunden Finanzen ist die Zukunft des Bergrennens für die nächsten Jahre gesichert. Denn der Verein kann aktuell auch ein Jahr mit schlechtem
Wetter und wenig Besuchern verkraften.

Der VBO organisiert als Trägerverein das Bergrennen Oberhallau, welches alljährlich am letzten Augustwochenende in den Klettgauer Rebberge stattfindet. Dieses Jahr ist es am Wochenende vom 26. und 27. August. Die Vorbereitungen laufen bereits wieder auf Hochtouren. Kürzlich hat der Schaffhauser Regierungsrat die Bewilligung für die Durchführung 2017 erteilt, nachdem die Oberhallauer Gemeindeversammlung bereits im letzten Dezember Grünes Licht gegeben hat.